IG Fischerei

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Statuten

Statuten der IG "Dä neu Fischer"

I. Name Sitz und Zweck

Art. 1 Name
Unter dem Namen „Dä Neu Fischer - Interessengemeinschaft für eine nachhaltige Fischerei“, nachfolgend IG DNF bezeichnet, besteht eine körperschaftliche Personenverbindung im Sinne vonArt. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.


Art. 2 Zweck
Die IG DNF bezweckt
• Gesamtheitliche Betrachtung, Hege und Pflege der Gewässersysteme und deren Besatz mit einheimischen Fisch- und Krebsarten. Hierzu zählen explizit auch die Kleinfischarten
• Zusammenarbeit mit Fischer-, Natur- und Umweltschutzvereinen
• Förderung der Ausbildung aller Fischer
• Erarbeiten von Aus- und Weiterbildungsunterlagen
• Schulung der eigenen Kursleiter und Durchführung der Fischerprüfung gemäss SaNa (BAFU)
• Zugang für ausgebildete Fischer zu allen Gewässern
• Förderung von Jungfischern

Art. 3 Sitz
Der Sitz der IG DNF befindet sich am Wohnort des jeweiligen Präsidenten

II. Mitgliedschaft

Art. 4 Mitglieder
Die IG DNF besteht aus Einzelmitgliedern und Gruppierungen.Die Mitgliedschaft verpflichtet zur Anerkennung der Statuten, zur aktiven Mitarbeit, sowie zur Beachtung der Versammlungsbeschlüsse und zur Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen.Die Jahresbeiträge werden durch die Generalversammlung festgesetzt. Dieser ist für alle Mitglieder auf maximal 125.00 Franken begrenzt. Einzelmitglieder sind Personen, die zu keiner der IG angeschlossenen Gruppierungen gehören.Gruppenmitgliedschaften sind Personenverbindungen ab 10 Personen, die der IG DNF beigetreten sind. Stimmrecht an GVJedes Einzelmitglied hat eine Stimme.Gruppenmitglieder haben ein Stimmengewicht, das der Anzahl ihrer am Stichtag 31. Januar deslaufenden Jahres gemeldeten Mitglieder entspricht. Ausübung der StimmrechteDie Einzelmitglieder können ihr Stimmrecht an der GV persönlich ausüben.Gruppenmitglieder bestimmen eine angemessene Vertretung durch ihren Vorstand.

Art. 5 Eintritt
Die Aufnahmegesuche sind schriftlich an den Vorstand IG DNF einzureichen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand vorbehältlich Beschluss der Generalversammlung.

Art. 6 Austritt
Der Austritt aus der IG DNF ist nur mittels eingeschriebenem Brief auf Ende des Kalenderjahres möglich. Die Kündigung muss spätestens am 30. November des laufenden Kalenderjahres im Besitz des Vorstandes sein.

Art. 7 Ausschluss
Mitglieder können bei folgenden Verfehlungen ausgeschlossen werden:- zuwiderhandeln der Statuten oder den Bestrebungen der IG DNF- Nichtbezahlen des Mitgliederbeitrags 60 Tage nach Erhalt der Rechnung Die Generalversammlung beschliesst mit einfachem Mehr, abschliessend über einen Ausschluss.Mit dem Austritt oder Ausschluss fallen die Ansprüche der Ausscheidenden an das IG DNFVermögen dahin.Allfällige, durch die Mitgliedschaft erworbene Rechte gehen mit dem Austritt oder Ausschluss auf Ende des laufenden Kalenderjahres an die IG DNF über.

III. Organisation


Art. 8 Organe der IG DNF
Die Organe sind:
a) Die ordentliche Generalversammlung
b) die ausserordentliche Generalversammlung
c) Der Vorstand
d) Die Kontrollstelle

 

Art.9 ordentliche
Generalversammlung
 Die ordentliche Generalversammlung ist das oberste Organ der IG DNF. Sie muss durch den Vorstand alljährlich einberufen werden und findet im Monat April statt. Die Einladung muss 25 Tage vor der Sitzung versandt werden (Datum Poststempel). Die Generalversammlung behandelt alle Geschäfte, soweit sie durch die geltenden Statuten nicht anderen Organen übertragen sind, insbesondere:Wahl des VorstandesWahl der weiteren VorstandsmitgliederWahl der KontrollstelleAufnahme von MitgliedernAusschluss von MitgliedernAbnahme des JahresberichtesAbnahme der JahresrechnungFestsetzung des Jahresbeitrages und Genehmigung des Budgets.Festlegung des JahresprogrammsAnträge:• des Vorstandes• seitens der MitgliederStatutenänderung IG Beschlüsse werden an der Generalversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesendenMitglieder gefasst. Der Präsident hat den Stichentscheid.

Art. 10 ausserordentliche Generalversammlung
Die ausserordentliche Generalversammlung kann durch den Vorstand, oder durch ein Drittel aller Mitglieder einberufen werden. Der Vorstand ist berechtigt, für die Einberufung eine Frist von vier Wochen zu beanspruchen. Die Beschlüsse werden der ordentlichen Generalversammlung gleichgesetzt.

Art. 11 Vorstand
Der Präsident und der Kassier werden durch die Generalversammlung bestimmt. Die zusätzlichen Vorstandsmitglieder werden in globo gewählt.Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.Der übrige Vorstand konstituiert sich selber.Der Vorstand besteht aus mindesten 3 und maximal aus 7 Mitgliedern und leitet oder unterstütztArbeitsgruppen.Unterschriftenregelung: Der Vorstand hat Kollektivunterschrift zu zweien.Finanzkompetenz: Der Vorstand hat die Kompetenz gemäss genehmigtem Budget. Art.11bis Arbeitsgruppen Arbeitsgruppen werden in der Regel von einem Vorstandsmitglied geleitet. Der Vorstand kannauch ein IG Mitglied mit der Leitung einer Arbeitsgruppe beauftragen. In diesem Fall ist dieserverpflichtet, den Vorstand regelmässig über die Arbeitsergebnisse zu informieren. Resultatewerden nur vom Vorstand nach aussen kommuniziert.

Art. 12 Kontrollstelle
Die Kontrollstelle besteht aus 2 Revisoren. Diese werden durch die Generalversammlung gewählt.Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Wiederwahl ist möglich.

IV. Finanzen


Art. 13 Einnahmen
Die Einnahmen der IG DNF sind:
- Mitgliederbeiträge
- andere Einnahmen

Art. 14 Ausgaben
Die Ausgaben der IG DNF sind:- Betriebskosten für den IG Betrieb- Kosten für Anlässe und Ausflüge- Verwaltungskosten- Unterstützung von Organisationen mit den gleichen Zielsetzungen

Art. 15 Beitragspflicht
Die Generalversammlung legt alljährlich den zu entrichtenden Mitgliederbeitrag fest. 

 

V. Verschiedenes

Art. 16 Verbindlichkeit
Für Verpflichtungen und Verbindlichkeiten der IG DNF haftet ausschliesslich das IG Vermögen.Eine Haftung der einzelnen Mitglieder ist ausgeschlossen. 

Art. 17 Auflösung
Zur Auflösung der IG DNF bedarf es einer 2/3 Mehrheit der Mitglieder. Das IG Vermögen ist einer gemeinnützigen Institution im Bereich Fischerei zukommen zu lassen.

Die Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 13. Mai 2008 in Langnau a.A.genehmigt.
Für den Vorstand IG DNF


Präsident              Aktuar
Urs Müller
              Hanspeter Lüthi